Katzenbuch

Wie sehen und denken Katzen?

Katzen funktionieren etwas anders als Menschen: Sie leben und vor allem jagen in der Natur nicht wie wir in Gruppen, außerdem sind sie viel kleiner und ernähren sich anders, nämlich nur von Fleisch. Daraus ergibt sich ein vollkommen anderer Blick auf die Welt. Und wenn wir den besser verstehen, dann verstehen wir auch die Katze besser.

Also, wie sehen Katzen als Dämmerungsjäger? Sie benötigen nur etwa 1/6 der Lichtmenge, die wir Menschen brauchen, um noch etwas erkennen zu können. Wenn es für uns also stockfinster ist, können Katzen noch immer das Geschehen beobachten.

Dafür sehen sie aber selbst am Tag alles deutlich weniger bunt als wir, da sie weniger Rezeptoren für Farbwahrnehmung in ihren Augen haben.

Auch die Farben selbst sehen für Katzen anders aus: Sie können wahrscheinlich kein Rot sehen, sondern haben nur ein blau-violettes und ein grün-gelbes Farbspektrum zur Verfügung. Insgesamt sieht die Welt für sie also etwas blasser und blaugrüner aus als für uns.

Dabei ist auch ihr Blickwinkel ganz anders als unserer: Sie sehen in einem weiteren Winkel, dafür erkennen sie alles, was weiter als etwa sechs Meter entfernt ist, nur unscharf.

Ein großer Teil der Wahrnehmung findet über den sensiblen Geruchssinn statt. Mit mehr als 200 Millionen Riechzellen können Katzen etwa 14 mal besser riechen als wir. Das erklärt, warum sie so viele Düfte meiden, die wir angenehm finden: Was für uns eine leichte Lavendelbrise ist, die den Mief des Katzenklos überdeckt, nimmt die Katze als infernalischen Gestank wahr.

Das Denken der Katzen ist ebenfalls von ihrer natürlichen Herkunft geprägt: Ihre ganze Aufmerksamkeit richtet sich auf das Beobachten, das Jagen und das Verstecken. Dabei teilen ihre scharfen Sinne, vor allem der gute Geruchssinn und die gute Nachtsicht ihnen alle dafür wichtigen Signale aus der Umgebung mit. Alles, was Geräusche macht oder sich bewegt, ist für die Katze erst einmal interessant: Kann sie es jagen? Muss sie sich davor verstecken? Muss sie kämpfen und wie sind ihre Aussichten? Wie groß ist es und wohin bewegt es sich? Deshalb sind Katzen schnell gestresst, wenn es zu Hause zu hektisch zugeht und sie sich nicht an einem ruhigen Ort verstecken koennen.

Auch die natürliche Neugier und der Spieltrieb der Katzen beeinflussen ihr Denken. Das führt sogar dazu, dass sie selbst kreative Lösungen für Probleme finden – nicht wenige Samtpfoten finden zum Beispiel heraus, wie man Türklinken benutzt. Gerade bei Katzenspielzeug sollte man auch daran denken, diese Seite der Katze auszulasten und nicht nur den Jagdinstinkt.

Und was denken Katzen über uns? Eigentlich wäre es ihr Instinkt, vor so großen Tieren wegzulaufen. Weil die meisten Katzen aber Menschen seit ihrer Geburt kennen und wissen, dass wir ihnen Futter geben und keine Gefahr sind, bleiben sie in unserer Nähe zumeist ruhig und entspannt. Sie haben keinen biologischen Grund, zu wissen, was Menschen sind – am wahrscheinlichsten halten sie uns für seltsame, riesige Katzenmütter, die ihnen nützlich sind.

Dabei beobachten sie uns ständig. Der Mensch geht in die Küche? Dort steht das Futter! Deutet das Verhalten des Menschen darauf hin, dass er mir Futter geben will?

Mit ihren scharfen Sinnen achtet die Katze auf jedes Signal und jedes Detail unserer Handlungen, um Hinweise zu bekommen, was als nächstes passiert.

Natürlich verstehen Miezekatzen kein Wort von dem, was wir ihnen erzählen. Aber sie sind gute Beobachter und wissen nach einer Weile genau, was nach bestimmten Lauten, die wir machen, passiert oder was ein bestimmter Tonfall bedeutet. Und das ist eigentlich auch schon alles, was sie interessiert.

Ihr Katzen Buch – Kapitel einfach anklicken:

Was für Katzenzubehör brauche ich?

Es gibt bestimmte Dinge, die Sie unbedingt in Ihrem Haushalt haben sollten, wenn Sie eine Katze einziehen lassen. Denn diese Dinge sind unverzichtbar, um dem Stubentiger ein schönes, artgerechtes Leben zu ermöglichen. Natürlich gibt es noch viel mehr Zubehör, das Sie...

Was tun, wenn Sie sich für eine Katze entschieden haben?

Es ist so weit: Sie haben sich für eine Katze entschieden und warten jetzt voll Vorfreude, dass das Fellknäuel zu Ihnen nach Hause kommt. Wenn Sie sich für ein Katzenbaby entschieden haben sind die Herausforderungen etwas anders, als wenn Sie eine ausgewachsene Katze...

Alles Wichtige für Katzenhalter

Dieses Kapitel wird vor allem ein Nachschlagekapitel:Gestandene und zukünftige Katzeneltern können hier schnell nach wichtigen Informationen schauen und Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Den Anfang machen soll eine Übersicht, auf was Sie sich als...

Das Pica-Syndrom: Was frisst die Katze denn da?

Dieses Syndrom kann sowohl bei Menschen als auch bei Tieren auftreten und ist relativ selten. Wenn es auftritt, bedarf es aber Ihrer Aufmerksamkeit, damit die Katze nicht zu Schaden kommt. Es äußert sich darin, dass die Katze plötzlich an Dingen nuckelt oder kaut, die...

Woran erkennen Katzen ihren Besitzer?

Freunde und Feinde, Verwandte und Fremde zu unterscheiden, ist eine natürliche Fähigkeit von Katzen. Deshalb sind sie selbstverständlich auch in der Lage, ihren Menschen und andere Mitbewohner des Haushalts zu erkennen. Dabei mögen sie, jeder der Katzen hat, weiß das,...

Wie sagt eine Katze „Ich liebe Dich“?

Ob Katzen Liebe und Zuneigung so empfinden wie wir, ist fraglich – immerhin stammen sie ja von vergleichsweise einzelgängerischen Wildkatzen ab und haben für solche Gefühle nicht die gleiche soziale Verwendung wie wir. Andererseits weiß jeder, der eine Katze besitzt:...

Wieso Katzen gerne auf Menschen schlafen

Wir hatten das Thema ja schon bei den nächtlichen Beschäftigungen: Katzen legen sich gerne auf Menschen, am liebsten auf jene, die sie besonders mögen. Aber warum machen sie das? Dafür gibt es verschiedene Theorien – welche davon wirklich der Grund ist, könnte uns nur...

Warum Katzen Angst vor Wasser haben

Wer einmal das Drama erlebt hat, was eine Katze um ein paar Spritzer Wasser in ihrem Fell machen kann, der weiß: Katzen sind alles andere als Wasserratten. Nicht alle Katzen, muss man allerdings anmerken: Einige Katzen, vor allem Züchtungen aus küstennahen Regionen,...

Warum Katzen Angst vor Gurken haben

Vielleicht haben Sie schon eins dieser Videos im Internet gesehen, in denen eine Katze frisst und jemand hinter der Katze eine Gurke ablegt. Sobald die Katze die Gurke bemerkt, erschreckt sie sich und springt in einem steilen Bogen davon. Das sieht natürlich lustig...

Was machen Katzen nachts und wenn sie alleine sind?

Eins weiß man sicher über Katzen in der Nacht: Sie sind alle grau. Abgesehen davon kann sich das nächtliche Verhalten der eigentlich in der Dämmerung jagenden Miezekatzen aber stark unterscheiden. Sie sind zwar nicht ausgesprochen nachtaktiv, sie sind durch ihren...