Katzenbuch

Alles über Katzenklo und Katzenstreu

Ein Grund dafür, dass Katzen so beliebte Wohnungstiere sind, ist ihre Reinlichkeit: Wenn man sie daran gewöhnt hat, benutzen Sie die Katzentoilette für Ihre Geschäfte und bevorzugen es, wenn diese sauber ist und nicht stinkt.

Das Vergraben von Kot ist dabei ein uralter Instinkt, der weniger der Hygiene dient als vielmehr dem Verwischen von Spuren. Damit Wohnungskatzen diesen Instinkt ausleben können, wurde in den 1940er Jahren das Katzenstreu erfunden und ist seitdem aus keinem Katzenhaushalt mehr wegzudenken. Aber was sollen Sie beim Katzenklo beachten, damit die Katze es annimmt und damit glücklich ist?

Zunächst sollte es, das können wir nachvollziehen, in einer ruhigen, jederzeit zugänglichen Ecke stehen und natürlich nicht direkt neben dem Fressnapf. Selbstverständlich sollte die Katzentoilette auch groß genug für die Katze sein. Und auch wenn wir einen Deckel praktisch finden, Katzen sind da keine großen Fans von. Pro Katze benötigen Sie übrigens ein Katzenklo.

Dann sollte das Katzenklo regelmäßig gereinigt werden. Wenn es stinkt, mögen Katzen es nicht und benutzen es nicht gern. Zur Reinigung sollten täglich die Klumpen entfernt werden, außerdem sollten Sie regelmäßig das Streu wechseln und das Katzenklo auch regelmäßig gründlich in der Dusche oder Badewanne auswaschen. Welches Streu Ihrer Katze am liebsten ist, weiß Ihre Katze selbst am besten.

Sie haben beim Kaufen von Katzenstreu die Auswahl zwischen verschiedenen Arten:

-Silikatstreu: Die feinporigen Kieselgel-Kügelchen saugen Flüssigkeit auf und lassen sie wieder verdunsten, so muss das Streu nicht so oft gewechselt werden. Da Katzen es nicht essen dürfen, eignet es sich allerdings nicht so gut für neugierige Jungkatzen, außerdem mag nicht jede Katze das Gefühl und Geräusch beim Verscharren.

-Mineralisches Streu ist die klassische Variante, meist wird Ton verwendet. Katzen mögen das Gefühl, aber nicht so sehr den entstehenden Staub – achten Sie also auf staubarme Produkte. Eine Besonderheit unter den mineralischen Katzenstreus ist das Klumpstreu, das häufig aus Betonit-Ton besteht. Dieses verklumpt bei Kontakt mit Feuchtigkeit, wie Urin, und Sie können „verbrauchtes“ Streu einfach mit einer speziellen Schaufel aussieben. So sparen Sie sich häufiges Wechseln.

-Natürliches Katzenstreu besteht aus Pflanzenfasern, etwa Holz. Es staubt häufig deutlich weniger als Betonit- oder Tonstreu und es ist, anders als Silikatstreu, ungiftig – wenn keine Leimbestandteile enthalten sind. Es gibt auch hier die praktischen klumpenden Varianten im Handel.

Ihr Katzen Buch – Kapitel einfach anklicken:

Was Katzen fressen und wie sie trinken

Katzen ernähren sich völlig anders als wir Menschen. Auch, wenn wir es gut meinen und Haustiere, egal ob Hund oder Katze, sich immer wahnsinnig dafür interessieren, was wir essen: Es würde der Katze nicht guttun. Denn die einstigen Wüsten-Raubtiere sind reine...

Welcher Katzenname passt zu meiner Katze?

Katzen sind durchaus in der Lage, ihren eigenen Namen zu kennen. Das macht man ihnen mit einem prägnanten Namen leichter: Schnurrbart III. von Pfotenhausen ist sicher ein ungeeigneterer Name als Oskar oder Muffin. Ansonsten ist es der Katze natürlich eher egal, wie...

Woran erkenne ich das Geschlecht einer Katze?

Das Geschlecht einer Katze zu bestimmen, ist gar nicht so einfach – vor allem bei Katzenbabys klappt es nicht unbedingt auf Anhieb, mit ein wenig Übung wird es aber etwas einfacher. Das Problem ist, dass sich der Penis männlicher Katzen im Bauchinneren befindet und...

Tipps für die katzengerechte Wohnung

Wer will, dass sich die Miez zu Hause wohlfühlt, der schafft ihr eine Wohnung, in der sie sich ganz als Katze verhalten kann. Dafür muss die Wohnung ausreichend groß sein, viele Spielmöglichkeiten bieten und natürlich sicher genug sein, dass die Katze auch ohne...

Wie viel kostet es pro Jahr, eine Katze zu halten?

Das lässt sich schwer pauschal sagen. Erst einmal gibt es bei den Preisen für Katzenfutter und Katzenzubehör eine große Bandbreite – vor allem nach oben hin gibt es kaum eine Grenze. Wem das Wohl seiner Katze am Herzen liegt, der wird nach Möglichkeit aber auch nicht...

Wie viele Katzen kann ich zusammen halten?

Weniger die Anzahl der Katzen setzt hier die Grenze als vielmehr die Bedingungen: Auf großen Bauernhöfen leben mitunter dutzende Katzen in einem losen Verband friedlich zusammen. In einer Einzimmerwohnung solle es hingegen bei maximal einer Katze bleiben. Denn Katzen...

Was für Katzenzubehör brauche ich?

Es gibt bestimmte Dinge, die Sie unbedingt in Ihrem Haushalt haben sollten, wenn Sie eine Katze einziehen lassen. Denn diese Dinge sind unverzichtbar, um dem Stubentiger ein schönes, artgerechtes Leben zu ermöglichen. Natürlich gibt es noch viel mehr Zubehör, das Sie...

Was tun, wenn Sie sich für eine Katze entschieden haben?

Es ist so weit: Sie haben sich für eine Katze entschieden und warten jetzt voll Vorfreude, dass das Fellknäuel zu Ihnen nach Hause kommt. Wenn Sie sich für ein Katzenbaby entschieden haben sind die Herausforderungen etwas anders, als wenn Sie eine ausgewachsene Katze...

Alles Wichtige für Katzenhalter

Dieses Kapitel wird vor allem ein Nachschlagekapitel:Gestandene und zukünftige Katzeneltern können hier schnell nach wichtigen Informationen schauen und Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Den Anfang machen soll eine Übersicht, auf was Sie sich als...

Das Pica-Syndrom: Was frisst die Katze denn da?

Dieses Syndrom kann sowohl bei Menschen als auch bei Tieren auftreten und ist relativ selten. Wenn es auftritt, bedarf es aber Ihrer Aufmerksamkeit, damit die Katze nicht zu Schaden kommt. Es äußert sich darin, dass die Katze plötzlich an Dingen nuckelt oder kaut, die...